darauf ein mettbrötchen.

überraschungsparties sind was feines – insbesondere, wenn man sie mit und für die besten menschen feiert.

es sind diejenigen, die man schon mindestens die hälfte seines lebens kennt, aber vielleicht trotzdem das letzte mal beim abiball vor zehn jahren gesehen hat. die, die jetzt den gleichen nachnamen tragen und ihren nachwuchs präsentieren. die, die sich so sehr und doch irgendwie so gar nicht ge- und verändert haben in all den jahren. die jetzt physiotherapeuten, doktoranden, juristen, raumausstatter, piloten, psychologen, kunsthistoriker oder arbeitslose sind. und natürlich auch die, die nach einem halben jahr aus südostasien zurückgekehrten und unsere zusammenkunft möglich machten.

„so im kopf, wann werden wir da erwachsen?“, fragt mich matthis zwischen mekhong und mettbrötchen. „später“, antworte ich.

was ein schöner abend!

[herzlichen dank an herrn pilz hartmut für die orga und die einladung und die verpflegung und sowieso für den matze.]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s